Herzlich Willkommen

auf der Website der FF Trondorf

Freitag, 11. November 2011

Einsatzübung Brand Fromberg

Zur alljährlichen Brandschutzwoche wurde diesmal ein Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Fromberg angenommen. Um 17:50 wurde die FF Trondorf alarmiert. Diese rückte unverzüglich mit 6 Einsatzkräften aus. Am Einsatzort angekommen wurde eine Löschwasserversorgung von der Südseite aus aufgebaut. Mittels 2er C-Rohre wurde der Brand bekämpft. Durch unsere Pumpe wurde des Weiteren noch die FF Holstein mit Wasser versorgt. Die Wasserversorgung vor Ort stellte sich als äußerst stabil heraus. Problematisch war es, wie bei fast allen Einsätzen bei Dunkelheit, für eine ausreichende Beleuchtung der Einsatzstelle zu sorgen. Nach ca. 1h wurde die Übung für beendet erklärt.




Einsatzdaten:
Alarmierung: 11.11.201 17:50 Uhr
Einsatzdauer: 1,5 Stunden
eingesetzte Kräfte: 5 Mann
andere Feuerwehren und Organisationen: FF Neukirchen, FF Röckenricht, FF Holnstein-Mittelreinbach, KBM Ludwig, KBI Deiml

Freitag, 30. September 2011

Einsatzübung Behindertenheim Dr. Loew Neukirchen

Angenommen wurde ein Brand im Behindertenheim Neukirchen.

Einsatzdaten:
Alarmierung: 30.09.2011 18:20 Uhr
Einsatzdauer: 2 Stunde
eingesetzte Kräfte: 2 Mann
andere Feuerwehren und Organisationen: FF Neukirchen, FF Röckenricht, KBM Ludwig, KBI Deiml

Donnerstag, 12. Mai 2011

Einsatz: Personensuche in Neukirchen

Am Donnerstag gegen 19:00 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass ein 68 jähriger Rentner aus Nürnberg von seinem Wochenendhaus in Neukirchen abgängig ist. Da der Mann nach Angaben seiner Lebensgefährtin leicht dement und desorientiert ist und ein Unglücksfall nicht auszuschließen war, wurden im Bereich Neukirchen umfangreiche Suchmaßnahmen unter Einbeziehung von Feuerwehr , THW mit Personensuchhunden und einem Polizeihubschrauber durchgeführt.

Die Suche wurde um 23.15 Uhr ohne Ergebnis abgebrochen. Insgesamt wurde die Polizei von 65 Feuerwehrkräften der Feuerwehren Neukirchen, Holnstein und Trondorf und 8 Einsatzkräften des THW mit 4 Suchhunden unterstützt. Da der Vermisste auch während der Nacht nicht auftauchte, wurden die Suchmaßnahmen am Freitag Morgen fortgesetzt, Hierzu wurden zwei Diensthundeführer aus dem Bereich des Polizeipräsidiums Oberpfalz mit Mantrailinghunden angefordert. Schon nach kurzer Zeit konnten diese den Weg des Vermissten bis zum Bahnhof Neukirchen nachverfolgen. Da in der Zwischenzeit auch eine Zeugin ermittelt werden konnte, welche die Anwesenheit des gesuchten am Bahnhof am Vorabend bestätigen konnte, wurde die örtliche Suche eingestellt. Kurze Zeit später, gegen 11:15 Uhr, wurde von einer Nürnberger Klinik mitgeteilt, dass der Rentner dort stationär aufgenommen wurde.

Quelle: http://www.bk-media.de/index.php?con=Thema&ID=850&tab=tab2

Einsatzdaten:
Alarmierung: 12.05.2011 20:42 Uhr
Einsatzdauer: 2,5 Stunden
eingesetzte Kräfte: 11 Mann
andere Feuerwehren und Organisationen: FF Neukirchen, FF Röckenricht, FF Holnstein, KBM Ludwig, KBM , KBI Deiml, THW Hundestaffel, Polizei, Polizeihubschrauber

Freitag, 28. Januar 2011

Jahreshauptversammlung: Gut aufgestellt für die Zukunft


Am Freitag, den 28.01.2011 fand in der Brauereigaststätte Rahm in Fichtelbrunn die jährliche Jahreshauptversammlung statt. Die Feuerwehr Trondorf blickte in der Jahreshauptversammlung auf ein ereignisreiches Jahr 2010 zurück. Bereits im Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Christian Plößel wurde deutlich, dass die kleinste Ortswehr im Bereich der Gemeinde Neukirchen gut aufgestellt und durchaus für die Zukunft gerüstet ist.

Kommandant Kurt Kohl ergänzte diese Ausführungen aus der Sicht der aktiven Wehr, die in 2010 in Truisdorf bei der Gemeindeübung eine wichtige Rolle übernahm. Derzeit seien 27 Aktive und zwei Jugendliche im Aktivenbereich erfasst, was für die Zukunft hoffen lasse.

Der Kassenbericht von Johannes Strobel rundete den offiziellen Informationsteil ab, wobei 1. Bürgermeister Winfried Franz und Kreisbrandmeister Hans Lundwig aus ihrer Sicht die wichtige Funktion einer intakten Ortsteilfeuerwehr noch einmal hervorhoben. Wie ihre Vorredner bedankten sie sich für den Einsatz zum Wohle der Bevölkerung.

Am Ende der Versammlung standen Ehrungen an, bei denen der ehemalige Kommandant Hans Luber für seinen 40-jährigen aktiven Dienst besonders geehrt wurde. In Vertretung des Bayerischen Innenministers erhielt er von Bürgermeister Winfried Franz und Kreisbrandmeister Hans Ludwig das Feuerwehrehrenzeichen in Gold verliehen.

Von seinen Feuerwehrkameraden bekam er den Ehrenkrug. Es gab weiterhin Ehrungen für drei Teilnehmer aus dem Jugendbereich für den erfolgreichen Wissenstest und für zwei aktive Wehrleute für die erfolgreiche Teilnahme am Atemschutzlehrgang.

Quelle: Der neue Tag vom 07.02.2011